Medientheorie
Medienreflexivität
Medienpraxis
Kontakt
Impressum
Team

Texte wahrnehmen: Beispiel "Digitale Stimmaufzeichnung"

Medienkompetenz bedeutet, einen Text in einem Sprachmedium zu unterscheiden und als Sprachform zu erkennen. Die digitale Aufzeichnung der Stimme ermöglicht, dass mündliche Texte unkompliziert und ohne großen technischen Aufwand aufgenommen, verändert und verbreitet werden können. PCs, mp3-Aufnahmegeräte, Video- und Audioschnittprogramme erlauben es auch technischen Laien, mündliche Texte in digitalen Medien zu gestalten. Stimmaufzeichnungen können in kleinste phonetische Einheiten zerlegt werden, neu montiert sowie mit anderen Sounds gemixt werden, die Stimmhöhe und die Sprechgeschwindigkeit können verändert werden.

Die digitalen Technologien verändern im Unterschied zu den analogen durch die digitale Kodierung den Informationsgehalt einer Stimme. Durch die Audiodatenkompression im mp3-Format etwa gehen wesentliche Informationen wie bestimmte Frequenzhöhen der Stimme verloren und verändern dadurch ihre Wahrnehmungsqualität.

Klicken Sie bitte auf die Bilder, um zu den Übungen zu gelangen.

> Medientheorie

gl_translation

Übung 1:
Heraushören eines Textes aus einem Lautmaterial

phantasma

Übung 2:
Gestaltung einer Handy-Mailbox-Ansage