Medientheorie
Medienreflexivität
Medienpraxis
Kontakt
Impressum
Team

Gerhard Rühm: "rhythmus r"

"rhythmus r", ein Schlüsselwerk Gerhard Rühms, verwirklicht das Programm des sprachlichen Konkretismus konsequent mit allen Sinnen. Als "absolutes Buch" setzt der Text verschiedene Sprachstile in Laut- und Schriftbilder um. Die Printversion nutzt die mechanische Flexibilität der Schreibmaschine und kommuniziert den assoziativen Inhalt durch die räumliche Anordnung von R-Wörtern. Beim Lesen wandert das Auge die Seiten hinauf und hinunter, Kolumnen von R-Wörtern werden zu Texträndern, das Leitmotiv "regen rauscht" rinnt kaskadenförmig über die Seiten. Die akustische Variante stellt laut Rühm eine "Eins-zu-Eins-Übertragung" von der Schrift in die Stimme dar. Regen rauscht, Papier zerreißt hörbar und die HörerInnen swingen im Takt der Verben-Reihe "rauscht reibt rast" mit.

> mehr zu "rhythmus r" (PDF)

Sprachmedien: analoger Druck, analoge Stimmaufzeichnung
Sprachform: Konkrete Poesie

> Medienpraxis

Get the Flash Player to see this player.
Gerhard Rühm im Experteninterview am 21. November 2008

Get the Flash Player to see this player.
Printversion, 1958



Get the Flash Player to see this player.
Audioversion, 1968
Get the Flash Player to see this player.